Gute Werbung geht wie Golf spielen!

Haben Sie schon einmal Golf gespielt? Es ist wirklich anspruchsvoll. 127 Muskeln müssen im Einklang sein um einen guten Schwung zu vollführen. Das sind genau so viel wie beim Stabhochsprung! Würden Sie sich aus dem Stand trauen mit einem 4 Meter langen Stab über eine 3 Meter hohe Stange zu springen?

Beim Golfen ist es da vermeintliche einfacher. Ein Schläger, ein Ball, dass kann so schwer nicht sein. Ist der erste Gedanke.  Nach einigen Versuchen merkt man schnell wie es tatsächlich ist.

Manch einer probiert es mit viel Ehrgeiz, Engagement und vielleicht auch reichlich Schmerz. Tagein, tagaus. Es kann doch nicht so schwer sein. Dann kommt die Platzreifeprüfung, eher leicht sowohl in Theorie als auch Praxis und schon geht es auf den Platz. In der freien Wildbahn kann nun grenzenlos getobt werden. Man(n) kauft sich eine teure Ausrüstung  für 2-3 Tsd. und Bälle für 5 Euro, die schon nach einem Schlag im Wasser liegen. Oft für immer.
Gute Ratschläge gibt es viele, einen Trainer braucht man nicht. Es muss auch so gehen, schließlich hat man(n) ja auch andere Aufgaben bisher locker gemeistert! Dann spielt man mal ein Birdie oder gewinnt sogar ein Turnier und die Euphorie kennt keine Grenzen.
Aber kurz darauf überwiegt doch wieder der Frust. Am eignen Anspruch zu scheitern ist keine Seltenheit im Golfen. Besonders oft bei sonst erfolgreichen Menschen zu beobachten!

An dieser Stelle werden Parallelen zu Werbemaßnahmen deutlich. Ganz besonders im digitalen Bereich.

Man hat mal etwas über Werbung gehört, von Online Marketing gelesen oder vielleicht sogar ein Webinar besucht. Zu Werben kann doch nicht so schwer sein. Also erstmal möglichst viel ausprobieren!
Das erzeugt Wirkung. Viele Streuverluste, aber es sind ja auch ein paar Treffer dabei! (Driver) Dann ein paar gezielte Aktionen, die mal richtig gut klappen und dann auf einmal wieder gar nicht.
Völlig unverständlich. (Eisen) Und das was eigentlich den Erfolg von guter Werbung ausmacht: Analysieren und reagieren, wird vernachlässigt. Ist einfach zu umständlich und zeitraubend. (Putten verbessern durch Lesen des Grüns)

So bewegt man sich durch den Werbedschungel mit vielen Verlusten und wenig Erfolgen.  Eigentlich schade, oder?
Warum nicht wie beim Golfen zu einem Trainer gehen, der einem hilft mit wenigen vernünftigen Techniken schneller über den Platz zu kommen. Mit weniger Leid und mehr Spaß?
Warum nicht auf den Mediaberater hören, der mit einem zusammen die Werbemaßnahmen verbessert und gemeinsam die Erfolge feiert? Mit weniger monetärem Einsatz und mehr Kundenanfragen?

Gut, es gibt schlechte Trainer, die einem nur das Geld aus der Tasche ziehen, genauso wie schlechte Mediaberater. Aber dennoch glaube ich, dass es mehr Spaß macht und weniger weht tut, wenn man sich eine zweite Meinung zum Schwung und zu Werbemaßnahmen holt und auf die Erfahrung des Anderen vertraut. (Ich meide bewusst das Wort Experte)

So gewinnt man schneller Turniere und auch schneller Kunden.

Vertrauen Sie mir, wir finden einen Weg Sie mit weniger Schmerz erfolgreicher sichtbar zu machen oder aber auch an Ihrem Handicap zu arbeiten.

Herzlichst Ihr
Volker Hellmann
Verkaufsleiter NWG

Das könnte Sie auch interessieren

Gute Werbung geht wie Golf spielen!

Haben Sie schon einmal Golf gespielt? Es ist wirklich anspruchsvoll. 127 Muskeln müssen im Einklang sein um einen guten Schwung zu vollführen. Das sind genau so viel wie beim Stabhochsprung! Würden Sie sich aus dem Stand trauen mit einem 4

Artikel lesen

Schwarzes Brett: Wir suchen Mitarbeiter

Grade sehe ich wieder bei facebook im Schwarzen Brett einer Stadt: ‚Wir suchen Mitarbeiter, als…‘. Weiß auf buntem Hintergrund. Keine weiteren Informationen! Verlinkt in diesem Fall auch noch über eine private Seite, keine Business Site.  – Ist das ernst gemeint?

Artikel lesen

Ich wünsche Informationen für das Produkt