Schmerz durch lange Verträge

Eine aufregende Erfahrung berichtete mir heute ein Bewerber. Er hatte sich bei einem Unternehmen vorgestellt, dass Kaltakquise am Telefon betreibt. 4000 bis 7000 Euro sollte er dort pro Monat verdienen. Ein respektables Sümmchen, dafür das er keinerlei Vorkenntnisse hat und nur eine Lehre als Metzger.

Was war also für diese fürstliche Entlohnung zu tun? Nicht viel, lediglich an Hand eines immer gleichen Leitfadens Telefonlisten abtelefonieren und den Entscheider der Firma zu einem Termin verpflichten. Überreden wäre jetzt hier das falsche Wort. Nur mit Nachdruck etwas drängen. Anschließend kommt dann ein geschulter Verkäufer, der Defizite in der Außenwerbung des Unternhemens festgestellt hat und eine probate Lösung offeriert. Für nur 520 Euro pro Monat bei einer Laufzeit von nur 48 Monaten. Was in Summe nur ca. 24.000 Euro ausmacht! Also passt, unten rechts bitte unterschreiben.

Wofür grad nochmal? Für Website, Social Media Auftritt etc. ? Also quasi das ganze Paket. Der Bewerber fragte dann beim Unternehmen was denn genau der Kunde bekäme. Das sei unterschiedlich und würde sich im Laufe der Jahre ändern. Nochmalige Nachfrage was genau und wann? Antwort: Das ist doch völlig egal.

Stimmt, genau so stellt sich das Produkt der Firma dar, die gerne damit wirbt Marketing Abteilung eines renommierten und in der Region bekannten Verlages zu sein. Egal! Und genau das bekommt der Kunde auch.

Das Netz ist voll mit negativen Berichten, Klagen und Videos über die Geschäftspraktiken, eben dieser Firma!

Da nützt auch die permanente Umfirmierung mit klingenden Namen oder Tochterfirmen in Österreich und der Schweiz nichts.

Fazit: Hier wird mit Ihrer Unwissenheit Geld verdient. Soviel Geld, dass ein Metzgerazubi ohne Vorkenntisse mit 5 bis 9 Tausend Euro im Monat nach Hause gehen kann. 🙂 Lösung: Finger weg von telefonsichen Geschäftsanbahnungen! Ganz besonders wenn sie Sätze enthalten wie ‚Ich bin gestern Abend an Ihrer Firma vorbeigefahren. Sieht gut aus. Da aber schon zu war, rufe ich Sie heute an…‘ Oder: ‚Wir möchen Sie als strategischen Partner für uns gewinnen‘ usw.

Fragen dazu? Rufen Sie mich gerne an.

Das könnte Sie auch interessieren

Hilfe, da kommt ein Vertreter!

In den letzten Wochen habe ich einiges auf Social Media Plattformen gelesen, wenn es um die Vertreter der Glasfaserfirmen ging. ‚Jagt ihn vom Hof‘, ‚Ruf sofort die Polizei‘, ‚Furchtbar diese Drücker‘ usw. Warum? Ist unser Social Distancing schon soweit fortgeschritten,

Artikel lesen

Abmahnung wegen Google Fonts, die neue Welle

Angeblicher DSGVO-Verstoß: Nichteinbindung von Google Fonts Viele Websitebetreiber erhalten gerade eine Zahlungsaufforderung im dreistelligen Bereich wegen Verstoßes gegen die DSGVO. Was steckt dahinter und wie können Sie sich wehren? Tausende von Empfängern staunen derzeit über Forderungsschreiben, die sie in ihrem

Artikel lesen

Online Betrugsmasche, alle Jahre wieder!

Kennen Sie diese Schreiben? Immer wieder probiert es eine andere dubiose Firma an Ihr Geld zu kommen. Mit einem klingende Namen wie digi medien gmbh wird dem arglosen Kunden suggeriert, dass es sich um eine wertige Firma handelt, die gerne

Artikel lesen